Montagu, Kleine Karoo

Montagu

Montagu, das Tor zur Kleinen Karoo

Montagu gilt als der Grenzort zwischen dem eigentlichen Weinanbaugebiet – dem Boland – und der Kleinen Karoo. Der Ort wurde nach John Montagu benannt, der in seiner Zeit als Kolonialsekretär von 1843 – 1853 enorm den Straßenbau förderte.

Es ist ein ausgesprochen hübsches Städtchen mit vielen kapholländischen und victorianischen Häusern. Die Thermalquellen mit heilender Wirkung werden schon seit 200 Jahren genutzt. Die Umgebung ist ein Wein- und Obstanbaugebiet mit Plantagen, soweit das Auge reicht.

Die 43° heißen Thermalquellen am nördlichen Ausgang von Montagu sind eine große Attraktion. 1981 wurden fast die gesamten Einrichtungen durch eine verheerende Flut vernichtet. Inzwischen gibt es hier aber wieder ein Hotel und etwa 100 Ferienwohnungen. In den 7 Pools variiert die Temperatur zwischen 42 und 30°C.

Attraktionen in und um Montagu:

  • Hot Springs
  • Long Street mit 14 National Monuments
  • viele Wanderwege für Naturliebhaber
  • Treckertouren in die Langeberg Mountains
Montagu. National Monument

Kapholländisches Haus

Trockenobst, Montagu, Kleine Karoo

Trockenobstherstellung bei Montagu